Sie sind nicht angemeldet.

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Juli 2021, 10:32

Greifswalder FC Saison 21/22

Gegen Ückermünde gab es im zweiten Vorbereitungsspiel einen klaren Heimsieg mit 6:0. In der Partie war die erste Halbzeit klar die Bessere. Einige neue Spieler haben überzeugt und werden den GFC weiterhelfen. Im Mittelfeld hat Lovro Sindik sehr gute Übersicht und Spielverständnis gezeigt. Ein sehr guter Ersatz für Schünemann, der Nach Rostock zurück gegangen ist. Auf der linken Abwehrseite hat Tomzcak gezeigt, dass er meinen Lieblingsspieler Bütterich im Dezember gleichwertig ersetzen wird. Die größte Überraschung war für mich die Leistung von Miyazaki. Ich habe den Japaner wegen seiner Spielweise oft kritisiert. Unter Kroos hat er auf der linken oder rechten Außenbahn gespielt. Unter Schröder im offensiven Mittelfeld. Dort hat er im Testspiel durch seine Dribbelstärke und Spielverständnis total überzeugt. Als Mittelstürmer hat auch der US-Boy Scavuzzo gezeigt, Dass er auf dieser Position mehr als eine Alternative sein kann. Wo der GFC zulegen muss, ist im Deckungszentrum. Dort haben sich Lücken aufgetan, die in der AOL bestraft werden. Wenn noch die fehlenden Spieler einsatzbereit sind (Berg, Jova, Bütterich, Pozniak), hat der GFC eine schlagkräftige Mannschaft zusammen.
Nach dem ersten Spiel würde ich sagen Schröder seine Spielauffassung lehnt sich an Dänemark mit Powerfußball an Während unter Kroos Besitzfußball wie Spanien gespielt wurde.
Ich freue mich auf das erste Spiel gegen den Rostocker FC, für mich der Geheimfavorit für den Aufstieg.

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Juli 2021, 10:11

oDer GFC hat die 2. Mannschaft gestern mit 1:1 besiegt. Nach schwungvollem Beginn, ohne aber die ganz großen Torchancen raus zu spielen, verflachte die Begegnung im Verlauf des Spieles immer mehr. Wenn ein 40-jähriger Spieler (Alexander Glandt) für mich der Mann des Spiels war, sag dies alles zur Begegnung aus. Super auch der Torwart (Carl Claas). Souverän in der Strafraumbeherrschung, auf der Linie und beim Zuspiel. Die gezeigte Leistung hat für mich Oberliganiveau! Testspiele soll man nicht über bewerten, aber dieser Vergleich kann die Verantwortlichen nicht befriedigen.
Ob ein Garbuschewski der "Heilsbringer" ist, wird man sehen. Hoffentlich ist er nicht als Ersatz für Pozniak gedacht, der auch gestern nicht dabei war. Oder der Verein hat seinen Abgang noch nicht öffentlich, wie bei Finn Berk und Florian Otto, gemacht.
PS: Weniger von Nachhaltigkeit sprechen sondern danach handeln!

Wohnort: Pasewalk

Verein: SVP, PFV Alte Säcke

Renommeemodifikator: 18

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Juli 2021, 17:44

Tippfehler?

Mit 1:1 besiegt? ;)

oDer GFC hat die 2. Mannschaft gestern mit 1:1 besiegt. Nach schwungvollem Beginn, ohne aber die ganz großen Torchancen raus zu spielen, verflachte die Begegnung im Verlauf des Spieles immer mehr. Wenn ein 40-jähriger Spieler (Alexander Glandt) für mich der Mann des Spiels war, sag dies alles zur Begegnung aus. Super auch der Torwart (Carl Claas). Souverän in der Strafraumbeherrschung, auf der Linie und beim Zuspiel. Die gezeigte Leistung hat für mich Oberliganiveau! Testspiele soll man nicht über bewerten, aber dieser Vergleich kann die Verantwortlichen nicht befriedigen.
Ob ein Garbuschewski der "Heilsbringer" ist, wird man sehen. Hoffentlich ist er nicht als Ersatz für Pozniak gedacht, der auch gestern nicht dabei war. Oder der Verein hat seinen Abgang noch nicht öffentlich, wie bei Finn Berk und Florian Otto, gemacht.
PS: Weniger von Nachhaltigkeit sprechen sondern danach handeln!

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. August 2021, 18:51

Da vom Verein noch keine Information gesendet wurde. Finn Berk hat den Verein Richtung Heimat verlassen. Ich habe mich mit ihm vor ca. 3 Wochen unterhalten. Ihn hat das Heimweh erfasst ( wörtlich "Ich bin ein Muttersöhnchen"). Sportlich und menschlich ein Verlust!
Der nächste Abgang kündigt sich auch an: Peterson Appiah. Er hat wohl gegen Jova und dem neuen US-Stürmer geringe Chancen in der Startelf eingesetzt zu werden. Mal sehen wenn dies vom Verein bestätigt wird.
Ansonsten gibt es noch ein paar Baustellen zu beseitigen ( Innenverteidiger, Außenverteidiger). Der Kader muss breiter aufgestellt werden. Dies muss eine Lehre aus der letzten Saison sein, als die beiden letzten Spiele verloren wurden. da mit Lösel und Bütterich beide AV ausgefallen waren und kein gleichwertiger Ersatz zur Verfügung stand.
Ich hoffe sehr, dass Tom Zastrow dem Verein erhalten bleibt. Im Spiel gegen NB hat er bei beiden Toren seine Qualitäten gezeigt. Beim ersten Tor handlungsschnell und beim Zweiten technisch stark.

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. August 2021, 19:50

Das erste Spiel des GFC in der neuen AOL-Saison gegen den Rostocker FC war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten waren dominant. Wenig Chancen auf beiden Seiten. Letztendlich hat ein Standard des GFC das Spiel entschieden. Um sein Ziel, den Aufstieg zu schaffen, muss der GFC auf den Außenbahnen nachlegen. Wie der GFC im Moment aufgestellt ist, wird es über die Saison nicht reichen. Auch mit dem Wissen, dass Bütterich im November den Verein verlassen wird. Mittwoch gegen Hansa mit Schünemann und Hahnel, die letzte Saison noch beim GFC gespielt haben.

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. September 2021, 09:09

Der GFC verlor gestern gegen Pampow mit 2:1. Beide Gegentreffer resultierten aus individuellen Fehlern in der Abwehr. Der GFC machte das Spiel, aber während der gesamten Partie war die Chancenverwertung katastrophal. Ich hatte den Eindruck, als wenn der letzte Biss und die Konzentration vor dem Tor gefehlt hat. Frei nach dem Motto "Wir werden das Kind schon noch schaukeln". Im Verlauf des Spiels wurde der GFC immer hektischer. Ich hatte den Eindruck, dass im Mittelfeld auch eine Anspielstation gefehlt hat und Pampow dort ein Übergewicht erzielen konnte. Außerdem hat in der 1. Halbzeit die rechte Seite mit Farr und Schröder nicht harmonisiert. Beide standen sich oft gegenseitig im Weg, so dass die Angriffe verpufften. Der junge Schröder konnte sich im direkten Duell mit seinem Gegenspieler auch nicht durchsetzen. Bis Mittwoch müssen sich alle noch steigern, besonders die behäbige Abwehr, sonst gibt es gegen die jungen Rostocker ein böses Erwachen, wenn die schnellen Jungs aus HRO ihre Konter vortragen.

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. September 2021, 19:54

Der GFC gestern mit einem Unentschieden gegen Hansa II. Hansa in der 1. Halbzeit mit der besseren Spielanlage und den klareren Chancen. Der GFC Konnte froh sein, nicht mit 2:0 oder 3:0 in Rückstand geraten zu sein. In der 2. Halbzeit, bedingt durch den Platzverweis von Hansa, wurde endlich Druck auf das Tor von Hansa ausgeübt. Von meiner Position war das Faul, welches zum Elfmeter für Hansa geführt hat, keines. Anschließend spielte nur noch der GFC. Dies wurde dann mit dem 1:1 belohnt. Zum Schluss war durchaus der Sieg drin, da der GFC 2, 3 hochkarätige Chancen liegen gelassen hat. Wenn man beide Halbzeiten betrachtet geht das Unentschieden in Ordnung. Der GFC muss sich steigern will man ernsthaft um den Aufstieg mitspielen. Mir fehlt einfach die Bindung der Mannschaftteile zueinander.
In der Rückwärtsbewegung geht es zu langsam und im Mittelfeld fehlt die Abstimmung. Das sah im letzten Jahr besser aus. Kamil Pozniak hat eine größere Lücke hinterlassen, als gedacht. Zum jetzigen Zeitpunkt war der Umbruch in der Mannschaft aus meiner Sicht zu groß. Lichtpunkt war für mich der neue Spieler Selcuk. Technisch stark mit Zug zum Tor und einem guten linken Fuß.

  • »Frühaufsteher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neuenkirchen

Verein: Traktor Neuenkirchen

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Oktober 2021, 09:13

Der GFC gestern nur mit einem Unentschieden gegen den RSV Stahnsdorf. Das Spiel erinnert mich stark an die letzte Saison gegen Staaken, dass auch 2:2 ausging. Der GFC in der 1. Halbzeit mit einem sehr guten Spiel. Die Laufwege haben gepasst, über die Flügel wurde die Abwehr des RSV überspielt und im Mittelfeld die Zweikämpfe gewonnen. Die Folge waren zwei schön heraus gespielte Treffer. Danach Großchancen zum 4:0 oder gar 5:0. Kurz vor der Pause durch einen Standard der Anschluss. Was dann in der 2. Halbzeit folgte, hatte mit Fußball wenig zu tun. Lag es daran, dass Garbuschewski zur Halbzeit verletzt raus musste. oder dass mit Peter Misch die Abwehr des RSV verstärkt wurde? Was folgte war der Ausgleich zum 2:2 und anschließend noch Chancen auf beiden Seiten. Aus einer Sicht kann der GFC den Aufstieg abhaken. Dafür ist der RFC zu stark besetzt. Der GFC kann die nächste Saison in der AOL planen. Hoffentlich nicht wieder mit einem totalen Umbruch in der Mannschaft. Jova und Garbuschewski müssen altersbedingt (verletzungsanfällig) gleichwertig ersetzt werden. An den Trainer Martin Schröder liegt es meiner Meinung nach nicht. Es ist ein klares Konzept vorhanden, aber die Mannschaft muss es 90 Minuten umsetzten.

Wohnort: Pasewalk

Verein: SVP, PFV Alte Säcke

Renommeemodifikator: 18

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Oktober 2021, 09:18

. An den Trainer Martin Schröder liegt es meiner Meinung nach nicht. Es ist ein klares Konzept vorhanden, aber die Mannschaft muss es 90 Minuten umsetzten.

Das sahen die Vereinsverantwortlichen wohl etwas anders. Gerade bei NDR.de gelesen:
Der Fußball-Oberligist Greifswalder FC hat sich von dem Trainer-Duo Martin Schröder und Stefan Kalweit getrennt. Erst im Sommer hatte Schröder die Mannschaft vor seinem Vorgänger und Sportdirektor Roland Kroos übernommen. Dieser soll jetzt auf die Trainerbank zurückkehren und nach einem neuen Cheftrainer suchen. | 19.10.2021 07:42

Bookmark and Share